2 connect Business

Niederländische und deutsche Lebensmittelproduzenten zu Besuch bei Katjes Fassin: „Die Geschmäcker sind verschieden“
Article

Intensive Arbeit in Kleingruppen

Deutsche Lebensmittelunternehmer, die den Schritt in die Niederlande wagen möchten, gehen diesen am besten gemeinsam mit einem erfahrenen Partner. So lautete das Fazit der Veranstaltung „Die Lebensmittelbranche in Deutschland und den Niederlanden“, zu der sich rund 25 Lebensmittelproduzenten beim Süßwarenhersteller Katjes Fassin in Emmerich trafen.
Zunächst stellte der Geschäftsführer Bastian Fassin der deutsch-niederländischen Gruppe die eigene Unternehmensstrategie vor. Anschließend bearbeiteten die Unternehmer unter der Anleitung von Norbert Reichel, Geschäftsführer der deutsch-niederländisch-belgischen Initiative Food2Market, und Jouke Kardolus vom niederländischen Innovationszentrum Syntens in Kleingruppen Fragestellungen zu diversen Aspekten des grenzüberschreitenden Unternehmertums. Dabei ging es um Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Struktur des Einzelhandels, vorzuweisende Zertifikate oder auch um die lokalen Vorlieben – denn was den Verbrauchern im einen Land schmeckt, lässt sich im anderen Land womöglich gar nicht verkaufen.

Autor: Verena Melchert, Mediamixx GmbH